Entry Posts

Ella Kensington – Was ist Liebe?

Commenting is disabled.

Post Content

Wenn Menschen über das Gefühl der Liebe reden, reden sie meistens über völlig unterschiedliche Dinge. Die einen verstehen unter Liebe die Zuneigung, die sie für einen anderen Menschen empfinden, andere meinen eher die Verbundenheit mit diesem Menschen. Wieder andere sprechen von Liebe, wenn sie den anderen toll finden, oder sie sprechen von Liebe, wenn sie den anderen haben wollen. Manche Menschen sprechen auch von Liebe, wenn sie sich im Beisein des Geliebten geborgen, zu Hause oder beschützt fühlen. Oder sie empfinden es als Liebe, wenn sie den anderen als genauso wichtig oder gar wichtiger empfinden als sich selbst.
weiter

Wir sind alle bestimmt zu leuchten

Commenting is disabled.

Post Content

Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind,
unsere tiefgreifendste Angst ist,
über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit,
die uns am meisten Angst macht.
weiter

Kriegsenkel

Commenting is disabled.

Post Content

uff, was für ein Thema..:

Die Arbeit des Instituts basiert vor allem auf folgenden Einsichten:
– Die Zeit des Nationalsozialismus ist bei weitem nicht lange vorbei, sondern in vielen gesellschaftlichen Bereichen einschließlich den seelischen Untergründen noch sehr nahe.
– Wenn dies, wie es verbreitet geschieht, verkannt wird, so ist das auf psychologischer Ebene ein Zeichen von Verleugnung, aber auch von fortbestehendem Verschweigen.
– Der gesellschaftliche Umgang oder Nicht-Umgang mit dieser extremen Vergangenheit wirkt weit hinein in das bewusste und unbewusste Seelenleben der Einzelnen und beeinflusst in
hohem Maße das Zusammenleben in Familie, Schule und Gesellschaft.
– Auswirkungen aus der Nazizeit sind auch noch bei Enkeln und Urenkeln festzustellen.

weiter

außerdem
eine Studie dazu
und
spannende Lebensgeschichten zm Thema

Oriah Mountain Dreamer – Die Einladung

Commenting is disabled.

Post Content

Es interessiert mich nicht, wovon Du Deinen Lebensunterhalt bestreitest.
Ich möchte wissen, wonach Du Dich sehnst und ob Du es wagst,
davon zu träumen, Deine Herzenswünsche zu erfüllen.
weiter

Die fünf Achtsamkeitsübungen nach Zenmeister Thich Nhat Hanh

Commenting is disabled.

Post Content

Wir haben gesehen, es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, um das Prinzip der Achtsamkeit in unserem Alltag umzusetzen. Zenmeister Thich Nhat Hanh hat die Verwirklichung eines achtsamen Lebens in seiner Gemeinschaft in Plum Village perfektioniert. Die dort lebenden Laien, Mönche und Nonnen gestalten ihren Alltag auf der Grundlage der so genannten fünf Achtsamkeitsübungen (siehe unten). Inhaltlich basieren sie auf den fünf Silas, den „Basisgelübden“, die man bei der buddhistischen Zufluchtnahme (buddhistisches Glaubensbekenntnis) übernimmt.

Jede der fünf Übungen hat eine individuelle und eine gesellschaftliche Dimension: übe ich für mich selbst Achtsamkeit in bestimmten Bereichen meines alltäglichen Lebens, wird sich dies entsprechend positiv gestaltend auf meine Umgebung auswirken.

1. Achtsamkeitsübung

Im Bewusstsein des Leids, das durch die Zerstörung von Leben entsteht, gelobe ich, Mitgefühl zu entwickeln und Wege zu erlernen, um das Leben von Menschen, Tieren, Pflanzen und Mineralien zu schützen. Ich bin entschlossen, nicht zu töten, das Töten durch andere zu verhindern und keine Form des Tötens zu dulden, sei es auf der Welt, in meinen Gedanken oder in meiner Lebensweise.

2. Achtsamkeitsübung

Im Bewusstsein des Leids, das durch Ausbeutung, soziale Ungerechtigkeit, Diebstahl und Unterdrückung entsteht, gelobe ich, liebevolle Güte zu entwickeln und Wege zu erlenen, die zum Wohlergehen der Menschen, Tiere, Pflanzen und Mineralien beitragen. Ich gelobe Großzügigkeiten zu üben, indem ich meine Zeit, Energie und materiellen Mittel mit denen teile, die sie wirklich brauchen. Ich bin entschlossen, nicht zu stehlen und mir nichts anzueignen, was anderen zusteht. Ich will das Eigentum anderer achten, aber auch andere davon abhalten, sich an menschlichem Leiden oder am Leiden anderer Lebensformen auf der Erde zu bereichern.

3. Achtsamkeitsübung

Im Bewusstsein des Leids, das durch sexuelles Fehlverhalten entsteht, gelobe ich, Verantwortungsgefühl zu entwickeln und Wege zu erlernen, die Sicherheit und Integrität von Individuen, Paaren, Familien und der Gesellschaft zu schützen. Ich bin entschlossen, keine sexuellen Beziehungen einzugehen, die nicht von Liebe und der Bereitschaft zu langfristigem Zusammensein getragen sind. Ich bin entschlossen, meine Bindungen und die Bindungen anderer zu respektieren, um unser aller Glück zu erhalten. Ich will alles tun, was in meiner Macht steht, um Kinder vor sexuellem Missbrauch zu schützen und verhindern, dass Paare und Familien durch sexuelles Fehlverhalten auseinander brechen.

4. Achtsamkeitsübung

Im Bewusstsein des Leids, das durch unachtsame Rede und aus der Unfähigkeit, anderen zuzuhören, entsteht, gelobe ich, liebevolles Sprechen und tief mitfühlendes Zuhören zu entwickeln, um meinen Mitmenschen Freude und Glück zu bereiten und ihr Leid lindern zu helfen. In dem Wissen, dass Worte sowohl Glück als auch Leid hervorrufen können, gelobe ich, wahrhaftig und einfühlsam reden zu lernen und Worte zu gebrauchen, die Selbstvertrauen, Freude und Hoffnung fördern. Ich bin entschlossen, keine Neuigkeiten zu verbreiten, bevor ich nicht sicher bin, dass sie der Wahrheit entsprechen, und nichts zu kritisieren oder zu verurteilen, worüber ich nichts Genaues weiß. Ich will keine Worte gebrauchen, die Uneinigkeit oder Zwietracht säen oder zum Zerbrechen von Familien und Gemeinschaften beitragen können. Ich will mich stets um Versöhnung und um die Lösung aller Konflikte bemühen, so klein sie auch immer sein mögen.

5. Achtsamkeitsübung

Im Bewusstsein des Leids, das durch unachtsamen Umgang mit Konsumgütern entsteht, gelobe ich, für mich selbst, meine Familie und die Gesellschaft auf körperliche und geistige Gesundheit zu achten, indem ich achtsames Essen, Trinken und Konsumieren übe. Ich will nur das zu mir nehmen, was das Wohl und den Frieden meines Körpers und meines Geistes fördert und was ebenso der kollektiven körperlichen und geistigen Gesundheit meiner Familie und der Gesellschaft dient. Ich bin entschlossen, auf Alkohol oder andere Rauschmittel zu verzichten und keine Nahrungsmittel oder andere Dinge zu konsumieren, die mir schaden könnten, wie z.B. bestimmte Fernsehprogramme, Zeitschriften, Bücher, Filme und Gespräche. Ich bin mir bewusst, dass ich meinen Vorfahren, Eltern, der Gesellschaft und künftigen Generationen Unrecht tue, wenn ich meinen Körper und meinen Geist solch schädigenden Einflüssen aussetze. Ich will daran arbeiten, Gewalt, Angst, Ärger und Verwirrung in mir selbst und in der Gesellschaft zu transformieren, indem ich eine maßvolle Lebensweise übe. Mir ist bewusst, dass eine maßvolle Lebensweise entscheidend ist, für meine eigene Veränderung und die Veränderung der Gesellschaft.

GIB MIR DEINE ENERGIE

Commenting is disabled.

Post Content

Wir alle wollen von anderen Energie in Form von Aufmerksamkeit.
Und jeder von uns hat auch
ein paar unangenehme Methoden entwickelt, sie zu bekommen.
Welcher „Energiegewinntyp“ sind Sie?
weiterlesen

Um zum vollständigen Bewusstsein eines göttlichen Wesens zurückzukehren

Commenting is disabled.

Post Content

…ist es unumgänglich,
dass du nun beginnst,
dem Herzen die Herrschaft zu übergeben,
und dem Herzen wieder zu gestatten,
die Führung zu übernehmen, statt dem Verstand.
weiter

Das Ende der Co-Abhängigkeit

Commenting is disabled.

Post Content

Dankbarkeitsliste von heute:
– ich darf lernen, andere um Zeit, Nähe und Hilfe zu bitten
– ich darf lernen, 100% des Tages die Verantwortung für mich zu übernehmen
– ich darf lernen, dass ich nicht für die Gefühle anderer verantwortlich bin (ich habe nichts
falsch gemacht, wenn ein anderer schlecht drauf ist)
– ich darf lernen, dass andere nicht für meine Gefühle verantwortlich sind (meine
schlechten Gefühle sind nicht auf das Verhalten eines anderen zurückzuführen, sondern
haben etwas mit mir zu tun. Z.B. mein dysfunktionaler Stolz, mein Bedürfnis nach
Menschen zu leugnen und die Angst, mich damit zu zeigen, weswegen ich dann jemand
Bestimmtem kontrollieren will und grolle, wenn er/sie nicht für mich da ist.)
weiter

49 Words of Light

Commenting is disabled.

Post Content

May Peace Prevail on Earth
Infinite Love
Infinite Harmony
Infinite Peace
Infinite Light
Infinite Power
Infinite Wisdom
Infinite Life

→ → →weiterlesen

Aussöhnung mit dem Inneren Kind – Definitionen

Post Content

..
Das „Innere Kind”
Dies ist der „ursprüngliche” Teil unseres Wesens: die Gefühle, die „aus dem Bauch” kommen, der Träger der Intuition, Quelle der Lebensfreude und Lebensenergie. Und auch die schmerzlichen Erfahrungen meiner Kindheit sind in ihm aufbewahrt.
Der „lieblose Erwachsene” (= das erwachsene Kind, das ungeliebte Kind) ist Teil der Psyche, der dafür sorgt, dass schmerzliche Kindheitserfahrungen nicht gefühlt werden. Er verweigert die Übernahme der Verantwortung von Schmerz, Traurigkeit, Angst,… des „Inneren Kindes” und verhindert damit auch dessen Freude. 45 f] Beispielsweise mit der Begründung: „Ich kann nicht mit Schmerz umgehen.”
weiter
Quelle: © Peter Bartning, Steinrader Hauptstr. 23, 23556 Lübeck, www.beziehungsheilung.de